Deprecated: Function ereg() is deprecated in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_div.php on line 1073

Deprecated: Function ereg() is deprecated in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_div.php on line 1081

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_page.php on line 499

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_page.php on line 501

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_page.php on line 504

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/t3lib/class.t3lib_div.php:1073) in /kunden/185374_14929/rp-hosting/6/6/typo3_src-4.2.10/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 3229
Polimentvergoldung

Moderne Fertigung

Schmelzen Blattgold wird aus einer Legur von Gold, Silber und Kupfer hergestellt. Am Beginn des Fertigungsprozess werden die Metalle bei 1250° C geschmolzen, zu einem Barren ausgegossen und zu einem Goldband ausgewalzt. Giessen
Walzen Glühen Schneiden
Das gefertigte Band wird in Quadrate im Format 40 x 40 mm geschnitten, in den 1.Schlagprozess, das sogenannte Lot, eingefüllt und mit Hämmern bis 160 x 160 mm ausgeschlagen. Nach dem ersten Schlagen Schlagen
Einfüllen Nach dem zweiten Schlagen Das fertig geschlagene Lotgold wird in Quadrate geschnitten, in den 2. Schlagprozess, die sogenannte Form, eingefüllt und danach in die endgültige Dicke von 1/8000 mm ausgeschlagen.
Kontrolle Das fertige Blattgold wird vorsichtig aus der Form entnommen, sorgsam auf evtl. Fehler kontrolliert und in ein quadratisches bzw. rechteckiges Maß geschnitten und in Büchlein eingelegt. Beschneiden
Brau Brau Bräunen

Vor einer erneuten Verwendung werden die Goldreste aus der leeren Form ausgeblasen. Mit einem speziell präpariereten Gips (Goldschlägerbraun) wird jedes Blatt einzeln gebürstet und eingestäubt, um dann wieder mit Gold eingefüllt und geschlagen zu werden.